Internet: Kabel Deutschland will auf 100Gbit/s Netz aufrüsten

Kabel Deutschland Zentrale Unterföhring

© kabeldeutschland.com – Die Kabel Deutschland Zentrale in Unterföhring

Gute Neuigkeiten für Kunden von Kabel Deutschland – wie der Netzanbieter bekannt gegeben hat, sind größere Umbauarbeiten geplant, um das Internet- und TV-Netz auf die neue 100G-Technologie umzurüsten, berichtet das Portal Golem.de. Dadurch soll schnelleres Internet für jeden Benutzer ermöglicht werden.

Was die neue Technik bringt

Mit der 100G-Technologie soll die Gesamtleistung des Netzes von Kabel Deutschland einen Traffic von 100 Gigabyte pro Sekunde gewährleisten können. Das würde bedeuteten, dass die User mit Durchschnittsgeschwindigkeiten beim Up- und Downloaden von mehreren Gigabyte pro Sekunde arbeiten könnten. Erste Feldversuche, die bereits 2012 durchgeführt wurden, erzeugten Geschwindigkeiten von 4,7GBit/s und lagen damit deutlich über den Leistungen anderer Netzanbieter.

Damit die neue Technologie problemlos eingesetzt werden kann, sollen 26 neue Knotenpunkte für das Netz von Kabel Deutschland aufgebaut werden, die damit auch 50 neue Standorte mit einer Breitband-Internetverbindung versorgen können. Die Punkte, verbunden über Glasfieberkabel, ermöglichen dann die sogenannte Multi-Layer-Paketübertragung, mit deren Hilfe es möglich sein soll, große Datenmengen in kurzer Zeit zu versenden.

Wer profitiert von den Plänen?

Den Zuschlag für den Netzausbau hat das Unternehmen ADVA Optical Network bekommen. Nach der offiziellen Bekanntgabe über die Umbauten sind die Aktien des Unternehmens immens an Wert gestiegen. Aber auch für Kabel Deutschland selbst wird sich die Umbau-Arbeit erheblich lohnen, da der Netzanbieter zum einen durch das Highspeed-Internet mehr Neukunden anlocken und gleichzeitig neue Tarife für den schnellen Internet-Zugang verlangen kann.

Unklar ist allerdings, ob die Benutzer selbst die 100G-Technologie wirklich in vollen Zügen genießen können. Denn seit 2012 drosselt Kabel Deutschland immer wieder die Internet-Geschwindigkeiten von Anbietern, die mehr als 10GBit pro Tag beispielsweise per Filesharing herunterladen. Wird diese Vorgehensweise beibehalten, könnte die Vorfreude der Kunden auf das angekündigte Highspeed-Netz schnell wieder verfliegen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(2)
Loading...Loading...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>